Wanderausstellung "Bildersucht und Cyberflucht"

Wanderausstellung "Bildersucht und Cyberflucht"

Am Sonntag, den 04.11.2018 um 15:00 Uhr findet die Eröffnungsveranstaltung der Wanderausstellung "Bildersucht und Cyberflucht" im Osthaus-Museum statt.
Bei dieser Ausstellung und dem Begleitprogramm geht es um das Thema Medienabhängigkeit.
Begleitprogramm
zur Ausstellung bildersucht &cyberflucht 6.11. - 2.12.2018
Vorträge
Mittwoch | 7. November 2018 | 17 Uhr
Junges Museum im Osthaus Museum
Ulrike Dickenhorst
(Therapeutische Leitung der Bernhard-Salzmann-Klinik Gütersloh)
Internetsucht - Wann sprechen wir davon?
Wege in die Sucht und aus der Sucht heraus
In dem Vortrag werden die sich verstärkenden Faktoren beschrieben,
die eine Suchtentwicklung in die „Digital World“ hinein begünstigen
und wie eine Therapie die Freude am „Real Life“ unterstützen kann.
Anhand eines Fallbeispiels wird der Weg konkret verdeutlicht.
Dienstag | 20. November 2018 | 18 Uhr
Aula im Theodor-Heuss-Gymnasium
Dipl.-Psych. Stephan Pitten
(Psych. Psychotherapeut und Vorstandsmitglied vom Fachverband
Medienabhängigkeit e.V.)
„Und jetzt zieh ich dir den Stecker!“
Über funktionalen und dysfunktionalen Mediengebrauch
Wissen, was gespielt wird. Wie rede ich mit Kindern und Jugendlichen
über neue digitale Medien? Wie berücksichtige ich dabei meinen eigenen
Mediengebrauch? Wie steht es um das Verhältnis von Selbst- zu
Fremdkontrolle? Der auf Eltern, Lehrkräfte und weitere Interessierte zugeschnittene,
interaktive Fachvortrag betrachtet Licht und Schatten neuer
digitaler Medien und wie diese den Alltag von Jugendlichen bereichern,
aber auch beschränken und schlimmstenfalls sogar aushebeln können.
Dipl.-Psych. Stephan Pitten gibt Einblicke in entwicklungspsychologisch
sinnvolle, aber auch riskante, bis hin zu abhängiger Mediennutzung.
Für Interessierte außerhalb des THG stehen 50 Plätze zur Verfügung.
Um eine formlose Anmeldung an thg.event@thg-hagen.info wird
gebeten.
Elterninformationsabend
Computerspiele
Mittwoch | 14. November 2018 | 16.30 Uhr
Junges Museum im Osthaus Museum
Einblick in die Installation, Vermittlung von Basisinformationen und
praktischen Hinweisen für den Medien-Erziehungsalltag.
(AWO und Suchtvorbeugung der Kommunalen Drogenhilfe)
Finissage
Sonntag | 2. Dezember 2018 | 15 Uhr
Junges Museum im Osthaus Museum
Präsentation der Ergebnisse teilnehmender Schulen.
MUSEUMSPÄDAGOGISCHES ANGEBOT
Im Rahmen der Ausstellung bieten Hagener Beratungsstellen neben
Informationsmaterialien Klassenbegleitungen mit folgenden Themen
an:
„Mit Sinn & Verstand“
Besinnung im silent room mit anschließendem Gespräch über die
Installation und die eigene Haltung zur Mediennutzung.
„Mit Herz & Hand“
Gestaltung eines eigenen Würfels unter dem Motto „Die sechs wichtigsten
Dinge in meinem Leben“. Die Ergebnisse werden im Rahmen
der Finissage am 2. Dezember präsentiert.
Das Programm dauert jeweils 90 Minuten und ist kostenlos. Eine Anmeldung
ist erforderlich und wird unter +49 2331 207 2740 oder per
Email: anja.kuhlmann@stadt-hagen.de entgegengenommen.
Die Führungen sind in den folgenden Zeiträumen buchbar: 6.11. |
14.11. | 15.11. | 22.11. | 27.11. und 30.11. zwischen 9-13 Uhr nach Absprache.
Wenn Sie einen Besuch mit einer Schulklasse ohne Führung planen,
informieren Sie uns bitte darüber, damit Fachleute zur Beratung vor
Ort sein können.
In der Ausstellung befindet sich ein Infotisch mit verschiedenen Materialien
zum Thema.
Der Eintritt in die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten kostenlos.
WEITERE ANGEBOTE
Im Kulturzentrum Pelmke findet am 28.11., vormittags im Rahmen der
Ausstellung eine Lesung mit Dialog zum Thema „Medienkompetenz“
mit Thomas Feibel für Schüler statt, das Kino Babylon zeigt am
19.11. um 19 Uhr den Film „Ben X“ und im Comic Centrum Hagen
findet am 24.11. um 16 Uhr eine Autorinnenlesung des Jugendromans
„Instagirl“ für Mädchen ab 12 statt. Weitere Informationen
dazu entnehmen Sie bitte der Presse und den Websites:
www.comic-centrum-hagen.de und www.pelmke.de
ANSPRECHPARTNER FÜR BETROFFENE
Für Jugendliche:
DO IT! Anonyme und kostenlose Jugendsprechstunde,
jeden Donnerstag 14-17 Uhr im Kultopia
Konkordiastr. 23-25
Für Eltern/Angehörige:
AWO Beratung, Hilfe und Unterstützung bei Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit
sowie Essstörungen
Böhmerstr. 11 | Tel.: +49 233 1381 24 oder -26
Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche im Beratungszentrum
Rat am Ring
Märkischer Ring 101 | Tel. +49 2331 207 3991
Zeitraum, Erziehungs-, Familien und Lebensberatung der ev.
und kath. Kirche
Dödterstr. 10 | Tel.: +49 2331 9058-2
Kommunale Drogenhilfe
Bergstr. 99 | Tel.: +49 2331 207 2850
Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)  58095 Hagen  T+49 2331 207 3138

zurück